Domus de Janas - Häuser der Feen - Sardinen-Sardegna

heutiger Tag
Css Besucherzähler
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Domus de Janas - Häuser der Feen

Städte-Orte

Domus de Janas - Häuser der Feen, die Felsengräber der Ozieri-Kultur
Häuser der Feen – so heißen die Felsengräber der Ozieri-Kultur genannt, die man in großer Zahl ( insgesamt über 1000 ) auf Sardinien findet. Sie sind immer in größeren oder kleineren Gruppen zusammengefasst und sind vom Aufbau her ähnlich. Hinter dem Eingang in den Felsen kommt man in eine Vorkammer, meist mit Feuerstelle, von der aus dann die Zentralkammer abgeht. Von dieser Zentralkammer können dann noch Seitenkammern abgehen. Der Zugang ist außen mit einer Platte verschlossen, die teilweise in einer Art Rahmen lag. Waren es am Anfang nur einzelne Kammern, wurden daraus später regelrechte Felswohnungen, wie oben beschrieben. Die Domus wurden reicht verziert, eine der Anlagen mit den schönsten Verzierungen liegt bei Thiesi – die Mandra Antine ( das bemalte Grab).

zurück zur Startseite++++++++++

Eine Sonderform der Domus de Janas ist die senkrechte Bauweise, die nach Art eines Mastabas gebaut wurden. Mastabas sind Grabbauten im altägyptischen Stil, die später von den Pyramiden abgelöst wurden. Die Bestattungen fanden praktisch in einer Grube unterhalb der eigentlichen Anlage statt. Eine solche Anlage kann man auf der Halbinsel Sini besichtigen, die dortigen eiförmigen Domus de Janas liegen bei Cuccuru S’Arriu.

Einige der Domus sind leicht zu besichtigen, bei anderen ist der Zugang eher schwer.
Die Besichtigung der Domus de Janas der Anghelo Ruju bei Alghero, der Brodu bei Oniferi, der Genna Salixi bei Sant` Antonio Ruinas, der Mandra Antine bei Theisi, die Necropoli di Montessu bei Villaperuccio, der Sant`Andria Priu bei Bonorva und der Sac Concas bei Oniferi ist einfach zu bewältigen.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü